Pflanzenterminierung

Mit Clyde Morter

Erfolgreiche, nachhaltige Pflanzenterminierung auch schwierigster Kulturen wie Rotschwingel ohne Glyphosat, Pflügen oder Scheibenegge

Seit bereits zwei Jahren haben diverse Betriebe diese Art der mechanischen Terminierung von Pflanzen erfolgreich im eigenen Betrieb eingesetzt, nachdem sie Clyde Morter im kleinen Kreis kennenlernen konnten. Clyde Morter berät konventionelle & Bio-Betriebe, die seit 30+ Jahren keinen Pflug mehr einsetzen, sondern als Hauptgerät die Fräse benutzen.

Sie wird jedoch nicht so eingesetzt, wie wir sie kennen, sondern immer unter der Maßgabe: Nur im Grünen und das Ziel ist die Terminierung des Aufwuchses für die Einsaat der Nachkultur. Dies geht alles ohne die bekannten Nachteile vonstatten, es seien nur „Schmierhorizonte, Queckenvermehrung, keine Leistung genannt.

Ganz wichtig ist, das zeigen die Ergebnisse in diesen Betrieben: Details an der eingesetzten Fräse entscheiden über Erfolg und Misserfolg. Nicht jede Fräse hat die notwendigen Ausstattungsdetails, die zum erfolgreichen Einsatz notwendig sind, selbst die Auswahl des Messers ist entscheidend!

Es wird auch ein Praktiker da sein, der unter anderem mit der Fräse nach der Weizensaat die Vorkultur terminiert.

Tauschen Sie sich aus, holen Sie sich Anregungen von Herrn Morter: Montag bis Mittwoch jeweils 9.00 – 10.00 & 16.00 – 17.00 auf dem Stand von Falc, Halle 12B11.

↓